Wasserball Mini Turnier 1Barracudas siegen beim Heimspiel

Am Sonntag, 8. Dezember 2019 fand das 32. BSV Miniturnier für U11 Mannschaften (Jahrgang 2008 und jünger) im Langwasserbad statt. Dieses Turnier wird bereits zum 4. Mal von den Nürnberger Wasserballern, den Barracudas (Kooperation zwischen Post SV Nürnberg & 1. FCN Schwimmen) für den Bayerischen Schwimmverband ausgerichtet und organisiert. 

Der Vereins- und Landestrainer Marc Steinberger bot 2016 an, das Turnier nach Nürnberg zu holen, da der Mitbegründer Klaus Dieg am 3. Dez. 2014, ein paar Tage vor dem Turnier in Schweinfurt leider verstarb und es drohte, dass dieses Turnier in der Zukunft nicht weitergeführt wird. Aus diesem Grund, wurde das Turnier auch bei dieser 32. Ausgabe, anlässlich des 5. Todestages von Klaus Dieg im Beisein seiner Frau Beate und Familie umbenannt. Das Turnier heißt ihm zum Gedenken ab der 33. Ausgabe 2020 „Klaus Dieg Miniturnier des BSV“.


Zusammen mit Christian Naruisch und vielen weiteren Helfern konnte Steinberger wieder 18 Mannschaften aus ganz Deutschland, sowie aus Pilzen und Prag (Tschechien) nach Nürnberg locken. Mit über 16 teilnehmenden Mannschaften, hat sich dieses Turnier in Deutschland und den Nachbarländern mehr als etabliert und bietet für diese jungen Mannschaften eine optimale Spielmöglichkeit, durch die sich die Kinder weiter entwickeln können. Aus diesem Grund richten die Barracudas am Sonntag, den 22.03.2020, für eine noch jüngere Altersklasse mit dem ersten „U10 Mini-Turnier des Bezirk Mittelfranken“ ein weiteres Turnier in dieser Dimension aus.

Welch einen Stellenwert die Sportart Wasserball und dieses Miniturnier in der Stadt Nürnberg hat, zeigt auch ganz deutlich, welche Persönlichkeiten aus dem Bereich der Politik und des Sports sich angesagt und vorbeigesehen haben. Es kamen u.a. der Präsident des Bayerischen Schwimmverbandes Harald Walter, unser Sportbürgermeister Dr. Klemens Gsell (der die Teilnehmer begrüßte), die Stadträtin Aynu Kir, sowie der Aufsichtsratsvorsitzende des Post SV Carsten Eckardt. Die Bezirkstagabgeordnete Ivona Papak, der OB-Kandidat Thorsten Brehm und aus dem Stadtrat Alexander Christ führten abschließend die Siegerehrung der jungen Sportlerinnen und Sportler durch. Leider waren, der Bundestagsabgeordnete Sebastian Brehm, der BSV Bezirksvorsitzende Mittelfranken Rainer Freisleben und der OB-Kandidat Marcus König kurzfristig verhindert, haben aber viel Glück und Erfolg für das Turnier übermittelt.

Nun aber zum sportlichen:

Mit über 400 km Anfahrt nahmen die Spielerinnen und Spieler der Wasserfreunde Spandau 04 Berlin die weiteste Anreise auf sich, um am Miniturnier teilzunehmen. Wasserball Mini Turnier 6

Die Barracudas selbst nahmen mit 2 Teams, sowie 1 Mix-Team mit dem SV Weiden teil. Das zeigt auch, welch Zulauf die Barracudas bereits haben und Wasserball immer mehr bei den Kindern in den Fokus rückt. In den zwei 5er und zwei 4er Gruppen sah man mitunter sehr gut geführte Partien, wobei man auch erkannte, welche teilweise sehr großen Leistungsunterschiede in dieser Altersklasse noch herrschen. Dies ist u.a. auf die unterschiedlichen Trainingsmöglichkeiten und Zeiten zurückzuführen – welche von 1-2 Mal bis hin zu 5 Trainingseinheiten in der Woche reichen.

Schon in der Gruppenphase zeigte das Barracudas Team I ganz deutlich, dass der Turniersieg nur über sie gehen würde, denn sie beendeten diese mit überragenden 48:3 Toren und 8:0 Punkten. Für das Team III der Barracudas lief es leider nicht ganz so gut, da sie im gesamten Turnierverlauf ohne Sieg blieben und in der Endabrechnung den 18. Platz belegten. Aber hier stand das Sammeln von Erfahrung und der Spaß für die Kinder, von denen einige ihre ersten Spiele bestritten, absolut im Vordergrund und wurde von dem Einen oder Anderen Torerfolg gekrönt.
Das Barracudas Mix-Team mit dem SV Weiden konnte die Gruppenphase mit 2 Siegen und 2 Niederlagen auf Platz 3 beenden, musste sich aber in den Finalspielen mit 2 Niederlagen geschlagen geben, was den 12. Platz bedeutete. Das Team I der Barracudas zeigte auch in den weiteren Spielen, dass sie mit Abstand die stärkste Mannschaft des Turniers stellen. Sie siegten in ihren 1⁄4 und 1⁄2 Finalspielen sehr deutlich gegen den HSG TH Leipzig mit 16:1 und SV Cannstatt mit 11:1.

Das Endspiel bestritten sie anschließend gegen die Orcas vom OSC Potsdam. Auch wenn sich die Orcas während dem Turnier ebenfalls als sehr starkes Team präsentierten, mussten sie sich den Barracudas mit 9:3 und somit dem Platz 2 geschlagen geben.
Bei der Auszeichnung des Spielers/in und Torwart des Turniers teilten sich der OSC Potsdam und die Barracudas die Titel.

Beste Spielerin wurde Leni Harms aus Potsdam und Torhüter Eugen Maas aus Nürnberg, der diese Auszeichnung nach 2018 wieder erreichen konnte.

Alle teilnehmenden Mannschaften, sowie Zuschauer und Funktionäre waren vollen Lobs an die Ausrichter mit allen ihren Helfern und waren beeindruckt, wie gut dieses, doch sehr große Turnier wieder durchgeführt wurde. Alle Anwesenden freuen sich schon auf das 1. U10 Miniturnier im März und die 33. Ausgabe für die U11 Mannschaften im Dezember 2020 und planen schon, wieder nach Nürnberg zu kommen.

 

Gesamtergebnis des BSV Mini-Turniers:

1. Platz: Barracudas I  2. Platz: OSC Potsdamm 3. Platz: SV Cannstatt  4. Platz: Wasserfreunde Fulda 
 5. Platz: SV Weiden 6. Platz: SV Würzburg 05 7. Platz: SC Chemnitz 8. Platz: HSG TH Leipzig
 9. Platz: Sparta Praha  10. Platz: Auerbach/Netzschkau  11. Platz: SSV Esslingen  12. Platz:  SV Weiden/Barracudas II 
 13. Platz: Spandau 04  14. Platz: SV Vogtland Plauen 15. Platz: WV Darmstadt  16. Platz: KVS Pilzen (CZE)
 17. Platz: SV Augsburg   18. Platz: Barracudas III    

 

Wasserball Mini Turnier 7 Wasserball Mini Turnier 5 

Wasserball Mini Turnier 8  

  (Marc Steinberger)