Ehrenabend des Bayerischen Schwimmverbandes in Schwabach am 15. Januar

bestenehrung_16.jpg
Auch Thomas Lurz, der seine Sportlerkarriere beendet hat, gehörte zum Kreis der Geehrten, denn bei den Europameisterschaften in Berlin gewann er seine letzten internationalen Medaillen - eingerahmt von Präsident Helmut Schindler (l.) und den Vizepräsidenten Wilfried Fuchs und Harald Walter.

Es waren nicht die fünf Olympischen Ringe, sondern die vier Ringe des Audi-Firmensymbols, unter denen der Ehrenabend des Bayerischen Schwimmverbandes stand.

Prädident Helmut Schindler lud die erfolgreichsten Schwimmerinnen und Schwimmer der letzten beiden Jahre mit ihren Trainern und Begleitpersonen in die Goldschlägerstadt Schwabach, um im privaten Automobil-Museum „Feser-Tradition“ die Ehrungen vorzunehmen.

Die Auszeichnungen erfolgten in den Gruppen
    Deutsche Meister
    Weltmeister der Masters
    Teilnahme an Junioren-Europa- und -Weltmeisterschaften
    Teilnahme an Europa- und Weltmeisterschaften

50 Athleten des Bayerischen Schwimmverbandes - darunter auch Alexandra Wenk, die Ende letzten Jahres die Bronzemedaille bei den Kurzbahn-Europameisterschaften über 100 m Schmetterlng errang - erhielten Urkunde, Pokal und eine Unterstützung für Trainingslager oder Schwimmutensilien.

Die Deutschen Jahrgangsmeister werden zu passender Gelegenheit ebenfalls ausgezeichnet.

Leider konnten nicht alle Top-Stars vor Ort sein, da sie teils aus beruflichen Gründen, Studium in den USA oder Trainingslager mit dem DSV beschäftigt waren.

Hier ist die Liste mit den Geehrten
icon
 Ehrenabend 2016