alt

Übergabe des Schilds mit dem Prädikat Eliteschule des Sports an Schulleiter Baur, umrahmt
von Vertretern aus Sport und Politik sowie den Olympiasiegern unter den zahlreichen
Gästen der Eröffnungsfeier
(Foto M.Markus)

 

Das Gymnasium München-Nord hat am Donnerstag, den 23.02.2017 das Prädikat „Eliteschule
des Sports“ erhalten. An der neu erbauten Schule sollen künftig Nachwuchstalente aus Bayern
und der gesamten Bundesrepublik optimal in ihrer Dualen Karriere gefördert werden. Bereits
zum Schuljahresstart 2016/2017 wurden die ersten Schülerinnen und Schüler in einer Sportklasse
der Jahrgangsstufe fünf eingeschult. Neben dem Basissportunterricht sind Zeitfenster für das
Kadertraining oder eine multisportive Förderung im Stundenplan vorgesehen. Ab Jahrgangsstufe
acht werden Kaderathleten dann in der so genannten Leistungssportklasse unterrichtet.

Neben den zusätzlichen Trainingszeiten profitieren die Schülerinnen und Schüler zudem von
pädagogischen Sondermaßnahmen wie Hausaufgabenbetreuung und Nachführunterricht.
Auch eine Schulzeitstreckung ist möglich.

Durch die Kombination aus kurzen Entfernungen, einem Internat und teilweise sogar an die
Schule angeschlossene Trainingsstätten werden die Nachwuchsathleten bestmöglich in
ihrer Dualen Karriere unterstützt und können so Leistungssport und Schule gleichermaßen
nachgehen.

 

alt

Unsere Bayerischen Synchronschwimmerinnen verstärken auch den Chor (Foto M.Markus)

An der Eliteschule des Sports im Münchner Norden werden künftig Nachwuchs-
sowie Spitzensportlerinnen und -sportler aus den olympischen DSV-Sportarten
Schwimmen und Synchronschwimmen sowie aus den olympischen
Sportarten und Disziplinen Basketball (männlich), Bogenschießen,
Fußball (männlich), Judo, Leichtathletik, Tischtennis,
Trampolin und Volleyball gefördert.

» Webseite Eliteschule des Sports München-Nord

 (Presseinfo DOSB/LE)

 alt