Wunram schnappt sich Silbermedaille, Bayerische Schwimmer erkämpfen sich Platz 9 und Platz 12 (19.07.2019)

 Eine absolut überragende Woche der Freiwasser Athleten ging nun zu Ende. Das letzte Rennen, das noch ausstand, waren die 25km. Hier holte sich Finnia Wunram den zweiten Platz, mit nur 5:08:11,60 Stunden. Gold ging an die Brasilianerin Ana Marcela Cunha und Bronze an die Französin Lara Grangeon.
Lea Boy (SV Würzburg 05) beendete das Rennen auf dem zwölften Platz. Nach 5:12:40,6 Stunden fehlten der Würzburgerin etwas mehr als 18 Sekunden auf die Top Ten. Bei den Herren schlug Andreas Waschburger nach 4:52:26,3 Stunden als Achter an, dahinter folgte 26 Sekunden später Sören Meißner (SV Würzburg 05) als Neunter.
Der Bayerische Schwimmverband gratuliert den Freiwasser-Athleten, für ihre herausragenden Leistungen bei der WM 2019 in Südkorea.

Deutsche Freiwasser Staffel gewinnt Gold (18.07.19)

Die deutschen Freiwasserschwimmer haben bei der WM in Südkorea überraschend Gold in der Staffel gewonnen. Lea Boy, Sarah Köhler, Sören Meißner und Rob Muffels siegten am Donnerstag nach 4 x 1,25 Kilometern in 53:58,7 Minuten. Es folgte Italien, auf Platz zwei und das US-Team, auf Platz drei.

WM2019 FW Bild03

WM-Bronze für Leonie Beck nach kuriosem Fotofinish (17.07.19)

Nachdem sie am Wochenende bereits mit Platz neun über die 10km-Distanz ihr Ticket zu den Olympischen Spielen buchte, durfte die 22-Jährige am Mittwoch dann noch die erste WM-Medaille ihrer Karriere bejubeln. In einem äußerst knappen Finish sicherte sie sich über die 5km-Strecke Bronze.

WM2019 FW Bild02

Florian Wellbrock liefert bei der WM in Südkorea. Zusätzlich gibt es für die Deutschen noch Bronze und dazu zwei Olympia-Qualifikationen (16.07.19)

Freiwasserschwimmer Florian Wellbrock hat bei den Weltmeisterschaften die Goldmedaille über zehn Kilometer gewonnen, sein Teamkollege Rob Muffels jubelte über Bronze. Der 21-Jährige Wellbrock siegte in Südkorea im packenden Zielsprint vor dem Franzosen Marc-Antoine Olivier und feierte seinen größten internationalen Erfolg. Er und Muffels qualifizierten sich damit auch für Olympia 2020 in Tokio.

 

Der Bayerische Schwimmverband gratuliert den Medaillengewinnern und vor allem dem SV Würzburg und den SC Magdeburg, für ihre Erfolge!