Berichte

28.10.2021

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften 2021: Update - Tag 3

Ein weiterer Tag in Berlin geht zuende. Auch heute regnete es für Bayern wieder einige Medaillen: 6x Gold, 6x Silber und 4x Bronze.

6x Gold, 6x Silber und 4x Bronze

Am dritten Tag der DJM standen heute Vormittag 100m Schmetterling, 200m Rücken, 400m Freistil und 100m Brust auf dem Programm. 
Über 100m Schmetterling konnten sich Katharina Serdjuk (als Sechste), Felix Brandner (als Dritter), Gregor Bechold (als Zweiter), Robin Lienhart (als Fünfter), Lorenz Beck (als Vierter), Nico Basten (als Achter)und Finn Schlamp (als Dritter) gegen ihre Mittstreiter durchsetzen und sich somit einen Platz im Finale sichern.
Über die 200m Rücken Distanz qualifizierten sich Nerea Gutierrez (als Zweite), Catalina Hasenclever (als Sechste), Franziska Kolb (als Siebte), Emilia Collmer (als Fünfte), Noelle Benkler (als Erste); Ezra Fazlija (als Achte), Julia Stielfried (als Fünfte), Sara Maria Krönert (als Erste) und Eileen Molas Huerta (als Dritte). Bei den Herren sind heute Abend Luis Lengfellner (als Siebter), Ovidiu Haidau (als Zweiter), Marcel Starke (als Sechster), Nate Holmes (als Achter), Maximilian Hagl (als Zweiter) und Paul Melcer (als Vierter) im 200m Rücken Finale zu sehen gewesen.

Für das Finale über 400m Freistil qualifizierten sich die meisten bayerischen Schwimmer. So gingen heute Nachmittag Annika Dewdney (als Fünfte), Anouk Walther (als Dritte), Laura Marie Blumenthal Haz (als Erste), Clara Kreuter (als Achte), Tiffany Vanessa Salva (als Vierte), Luisa Rumler (als Dritte), Julia Barth (als Zweite) und Mara Münsch (als Sechste) bei den Damen an den Start. Bei den Herren gingen David Cicero (als Fünfter), Jakob Lerch (als Zweiter), Noah Lerch (als Vierter), Louis Nowak (als Vierter), Elia Milella (als Siebter), David Kuhn (als Fünfter), Leon Heberlein (als Fünfter) und Moritz Bockes (als Zweiter) auf Medaillenjagd. 
Abschließend sind die Finalisten über 100m Brust zu nennen. Neben Valerie Höfl (als Zweite), Lena Ludwig (als Erste), Emma Johanna Weiß (als Siebte) und Simon Lehmann (als Fünfter) starteten heute Leon Finnegan (als Achter), Robin Lienhart (als Sechster) und Manuel Kohlschmid (als Erster) über 100m Brust bei den Herren.

Von den insgesamt 45 bayerischen Finalisten schnappten sich 16 eine Medaille. 

So sorgte unter anderem Felix Brandner, der als Drittschnellster ins 100m Schmetterling Finale einzog für große Überraschung. Er lieferte sich ein außerodentlich spannendes Rennen mit seinen Konkurrenten, konnte sich aber letztendlich gegen sie durchsetzen. Gregor Bechold verteidigte seine Vorlaufplatzierung (100m Schmetterling) souverän und erkämpfte sich die Silbermedaille in einer Zeit von 00:57,40min. Besonders hevorzuheben ist an dieser Stelle, dass Gregor einen neuen bayerischen Altersklassenrekord über 100m Schmetterling aufstellte. Herzlichen Glückwunsch Gregor!
Die nächsten Medaillen gab es über 200m Rücken. Auch hier gelang es der Schwimmerin Nerea Guiterrez ihre Platzierung, die sie sich im Vorlauf sicherte, im Finale erfolgreich zu verteidigen. Mit einer Zeit von 02:22,61min landete sie auf dem 2. Platz. Die Regensburgerin Noelle Benkler musste sich über 200m Rücken im Finale gegen Danja Thelemann geschlagen geben und schlug als Zweite an (02:20,56min). Des Weiteren schafften es Eileen Molas Huerta und Maximilian Hagl, die 200m Rücken mit der Bronzemedaille zu beenden. Besonders hervorzuheben an dieser Stelle ist Eileen, die sich im Endlauf um ganze drei Sekunden steigerte und mit einer Zeit von 02:19,32min eine neue persönliche Bestzeit aufstellte. Zuletzt gab es über 200m Rücken noch zwei Goldmedaillen - für die Münchner Ovidiu Haidau und Sara Maria Krönert

Auf der 400m Freistil Distanz erkämpften sich Annika Dewdney (04:32,26min) und Noah Lerch (04:02,72min) die Bronzemedaille und unterboten beide ihre Vorlaufzeit. Laura Marie Blumenthal Haz (04:31,22min), David Cicero (04:17,21min) und Moritz Bockes (03:59,29min) die Silbermedaille und Julia Barth die Goldmedaille.

Über 100m Brust - die letzte Strecke des 3. DJM-Tages - lieferte sich die Aschaffenburgerin Lena Ludwig ein starkes Rennen mit ihren Konkurrentinnen. Lettendlich schlug sie jedoch fast eine Sekunde vor ihren Mitstreitern an. Manuel Kohlschmid landete ebenfalls auf dem 1. Platz.

DIe heutige Medaillenbillanz beträgt demnach: 6x Gold, 6x Silber und 4x Bronze.

Herzlichste Glückwünsche an alle Medaillengewinner und deren Trainer!

Dominique Freisleben