Berichte

02.07.2021

LEN European Artistic Swimming Championships 2021

Sensationelles Ergebnis für unser junges deutsches Team - mit 81,2 Punkten auf Platz 9 !

Unsere Mädels mit dem Trainerteam Doris Ramadan (Bundestrainerin), Yoko Nakaham und Stella Mukhamedova haben mit der neuen Kür ein beeindruckendes Ergebnis erzielt. Zum Vergleich 2019 in Prag waren es noch 76,9 Punkte.

Coronabedingt dürfen in diesem Jahr ausnahmsweise fünf Jahrgänge (2002 bis 2006) an der JEM teilnehmen, wodurch die Konkurrenz für das junge deutsche Team sogar noch größer ist als sonst. Deutschland entsendet selbst aber nur Sportlerinnen der jüngeren Jahrgänge 2004 bis 2006. Für sie sind die Wettkämpfe in Malta größtenteils die erste internationale Bewährungsprobe.

Petra Obermark unsere Wertungsricherin brachte von den Judges das tolle Resümee zur Mannschaft: Das war eine mega Leistung der Mädels. Die Kür ist super gut angekommen, sehr modern und überraschend. 

Von der SG Stadtwerke München mit dabei : Denise Deisner(2004), Maria Denisov (2006), Jazz Lausch (2004), Alice Rudenko (2006), Thea Zehentner (2004) (alle SG SWM Isarnixen München),

Das DSV-Team für die JEM Synchronschwimmen:

Klara Bleyer, Romia Martin, Susana Rovner (alle Freie Schwimmer Bochum 1919), Denise Deisner, Maria Denisov, Jazz Lausch, Alice Rudenko, Thea Zehentner (alle SG SWM Isarnixen München), Mia Duda Dudyanska (SG WAGO), Francesca Parolisi (SB Bayern 07 Nürnberg)

 

Text- und Bildmaterial: Barbara Liegl