Berichte

30.08.2021

Paralympics-Update: Platz 7 für Josia über 50m Rücken und Platz 6 inklusive Deutscher Rekord für Taliso über 200m Lagen

Die beiden bayerischen Schwimmer kämpften im Finale noch einmal kräftig. Josia gelang es über 50m Rücken seine neue persönliche Bestzeit aus dem Vorlauf (49,78 Sekunden) im Finale nochmal zu bestätigen. Mit seiner Final-Zeit von 49,99 Sekunden landete er auf Platz 6. Taliso Engel qualifizierte sich im Vorlauf über 200m Lagen mit Platz 6 ebenfalls für das Finale. Dort stellte er mit einer Zeit von 2:14.05min seinen zweiten Deutschen Rekord im Rahmen der Paralympischen Spiele auf.

Der Start und die Unterwasserphase über 50m Rücken von Josia Topf stachen bei seinen Rennen - sowohl im Vorlauf als auch im Finale - besonders hervor. Denn er tauchte kurz vor der 15m Markierung auf und lies so seine Konkurrenten zunächst hinter sich. Bereits im Vorlauf zeigte Josia eine persönliche Bestleistung, denn es gelang ihm schneller als 50 Sekunden zu schwimmen. Im Endlauf wollte er sich nochmals steigern und nahm sich eine Zeit von 48 Sekunden zum Ziel. Sein Vorhaben hat zwar nicht ganz funktioniert, dennoch bestätigte er seine Zeit aus dem Vorlauf und schaffte es, sich den 7. Platz über 50m Rücken zu erkämpfen. Gold sicherte sich der Chinese Liankang Zou (45,25 Sekunden), dicht gefolgt von dem Ukrainer Denys Ostapchenko (45,57 Sekunden) und dem Mexikaner Diego Lopes Diaz (45,66 Sekunden).

Auch Taliso Engel gelang es, im Vorlauf eine neue persönliche Bestzeit aufzustellen. Taliso ging über die Schmetterling-Distanz als schnellster an. Auf Rücken, wurde er von zwei Konkurrenten eingeholt und musste diese vorbeischwimmen lassen. Auf Brust gelang es ihm, den Abstand zu den zwei führenden Schwimmern immer kleiner werden zu lassen, schlug dann nach Kraul allerdings als Dritter an. Der Weltmeister über 100m Brust qualifizierte sich mit seiner neuen persönlichen Bestzeit als 6. für das Finale.

Im Finale um 12:35 (deutsche Zeit) trat Taliso die Endlauf-Teilnahme an. Taliso wendete nach 50m Schmetterling als 6. (27.91 Sekunden) und verlor auf Rücken zwei Positionen. Nach Rücken konnte er erneut mit seiner Hauptlage überzeugen und kämpfte sich wieder vor auf Platz 6. Auf den letzten 50m verteidigte er seine Position und schaffte es als 6. an die Anschlagmatte. Taliso's Endlaufzeit war nicht nur schneller als seine Vorlaufzeit. Er stellte seinen nächsten Deutschen Rekord auf: 02:14.05 Minuten!

Wir gratulieren den beiden bayerischen Schwimmern und drücken ihnen für ihre restlichen Starts die Daumen.

Morgen bekommen wir keinen von beiden zu sehen. Dafür geht es dann am Mittwoch gleich äußerst spannend weiter. Hier werden wir Taliso über seine Paradestrecke 100m Brust sehen, wie er versucht um die Medaille zu kämpfen. Josia startet erst wieder am 02.09 mit 50m Freistil.